PM – Kälteste Klasse in NRW – Die Preisträger stehen fest

Im Januar 2022 haben die Landeselternschaft der integrierten Schulen in NRW e.V. (LEiS NRW e.V.) und die Landeselternkonferenz NRW (LEK NRW) den Wettbewerb „Die kälteste Klasse in NRW“ ausgerufen.

Hintergrund der Aktion war die Auffassung der Landesregierung, dass häufiges Lüften zur Verringerung der Viruslast in Klassenräumen ausreicht, und die Empfehlungen vieler Wissenschaftler hinsichtlich notwendiger Einbauten raumlufttechnischer Anlagen dabei unberücksichtigt blieb.

Hinzu kam der Aspekt, dass es u.a. auch aus dem Bereich des Arbeitsschutzes Vorgaben zu berücksichtigen gilt; was mit häufigen Lüften grad in der kalten Jahreszeit, nicht in Einklang zu bringen ist. – In der Arbeitsstättenregel „ASR 3.6 – Raumtemperatur“ liegt die Vorgabe für leichte, sitzende Tätigkeiten bei +20°C.

Im Wettbewerbszeitraum sind viele Klassen dem Aufruf gefolgt, und haben auf sich unterschiedlichste Weise (Bilder von der CO2-Ampel mit integrierter Temperaturanzeige oder Ergebnisse eigens angeschaffter Temperaturdatenlogger, etc.) und Kanäle (Twitter und Instagram) beteiligt.

Nun stehen die Preisträger fest.
Platz 1 geht mit -0,3°C an die Matthias-Claudius-Schule in Bochum
Platz 2 geht mit 9,0°C an die Gesamtschule Bockmühle in Essen
Platz 3 geht mit 11°C an die Kopernikusschule in Lippstadt

Wir danken allen teilnehmenden Klassen für ihr Engagement, ihre Frostsicherheit, und die ermittelten Temperaturen.

Die eingegangenen Ergebnisse haben uns regelrecht erschreckt und lassen uns nicht kalt, nein, sie bestätigen leider unsere Befürchtungen und befeuern unser Bestreben, die Entscheidungsebenen mit den Erkenntnissen konfrontieren, und darauf drängen, dass es nicht noch mal zu solchen Negativbeispielen kommt.

Aktualisierte Pressemitteilung zum Download (Stand: 24.05.2022)

Hinweis: In einer ersten Pressemitteilung vom 23.05.2022 war noch ein andere Reihenfolge der Plätze 2 und 3 genannt. – Dieses wurde mit der Pressemitteilung vom 24.05.2022 richtiggestellt.

(chbe)