Ganztagsschulen und Ganztagsangebote in Nordrhein-Westfalen

Angebote in NRW - Informationen auf den Seiten des Ministeriums
Schulministerium - Ganztagsangebote

Ganztagsoffensive für die Sekundarstufe I

Die Ganztagsoffensive für die Sekundarstufe I besteht aus drei Programmen:

  • Das "1.000-Schulen-Programm" fördert Räumlichkeiten und Erstausstattung für Aufenthalt und Verpflegung von Schülerinnen und Schülern während einer Mittagspause.
  • Das Programm "Geld oder Stelle" sorgt für pädagogische Übermittagbestreuung und für Ganztags- und Betreuungsangebote. Das Programm "Dreizehn Plus in der Sekundarstufe I" wird zum 1.2.2009 in das Programm "Geld oder Stelle" überführt.
  • Über das dritte Programm werden zum 1.8.2009 und zum 1.8.2010 insgesamt jeweils 108 gebundene Ganztagsgymnasien und 108 gebundene Ganztagsrealschulen umgewandelt.
Das 1.000-Schulen-Programm und das Programm "Geld oder Stelle" richten sich an alle Schulen und alle Schulformen der Sekundarstufe I.
Die erforderlichen Erlasse sind am 31.7.2008 in Kraft getreten.
Die Schulträger stellen bis zum 31.10.2008 die Anträge für das Programm "Geld oder Stelle" sowie bis zum 30.11.2008 für die neu einzurichtenden Ganztagsgymnasien und Ganztagsrealschulen und für das 1.000-Schulen-Programm.
Zu den Erlassen gehören auch Änderungen der Erlasse zur Fünf-Tage-Woche und zu den Hausaufgaben.
Es ist so früh wie möglich erforderlich, dass sich Schulen und Schulträger möglichst unverzüglich miteinander in Verbindung setzen, um die erforderlichen Abstimmungs- und Verständigungsprozesse in die Wege zu leiten. Dazu gehört auch eine Abstimmung über Anschlussregelungen für bestehende Verträge aus dem Programm "Dreizehn Plus in der Sekundarstufe I".

KMK (Kultusministerkonferenz): Definition von Ganztagsschulen:
Die Kultusministerkonferenz berücksichtigt bei ihrer Definition von Ganztagsschulen sowohl den Gesichtspunkt der ganztägigen Beschulung als auch den der Betreuung. Ganztagsschulen sind demnach Schulen, bei denen im Primar- und Sekundarbereich I
  • an mindestens drei Tagen in der Woche ein ganztägiges Angebot für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt wird, das täglich mindestens sieben Zeitstunden umfasst,
  • an allen Tagen des Ganztagsschulbetriebs den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ein Mittagessen bereit gestellt wird,
  • die Ganztagsangebote unter der Aufsicht und Verantwortung der Schulleitung organisiert und in enger Kooperation mit der Schulleitung durchgeführt werden sowie in einem konzeptionellen Zusammenhang mit dem Unterricht stehen.
Quelle