Reform der Lehrerausbildung in NRW

Das neue Lehrerausbildungsgesetz ist am 26. Mai 2009 in Kraft getreten.

Durch die Reform wird
    • das Lehramtsstudium auf Bachelor- und Masterstudiengänge umgestellt,
    • der Praxisbezug des Lehramtsstudiums unter anderem durch Einführung eines Eignungspraktikums und eines halbjährigen Praxissemester erhöht,
    • die Vermittlung von Fachdidaktik und Bildungswissenschaften gestärkt,
    • die schulformbezogene Differenzierung und Gleichwertigkeit für alle Lehrämter durch Einführung eines eigenständigen Grundschullehramtes und die Angleichung der Ausbildungszeiten gestärkt,
  • die Lehrerausbildung an den Universitäten durch die Gründung eigenständiger "Zentren für die Lehrerbildung" gestärkt, welche als zentrale Anlaufstelle, als Identifikationsort für die Lehrerausbildung innerhalb der Hochschulen dienen,
  • der Vorbereitungsdienst wird gestrafft,
  • der Seiteneinstieg in den Lehrerberuf neu ausgestaltet
Bis zu Beginn des Wintersemesters 2011/2012 haben die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Zeit, ihre Studiengänge auf die neue Lehrerausbildung umzustellen.

Sie wollen ein Lehramtsstudium aufnehmen oder wollen sich aus anderen Gründen über die Reform informieren. Antworten auf Ihre Fragen finden Sie hier:

- Häufig gestellte Fragen zur reformierten Ausbildung

Eine Übersicht über die neue Ausbildung und über die Lehrämter und die mögliche Leistungspunkteverteilung finden Sie hier:

- Übersicht über die neuen Studiengänge
- Übersicht über die Leistungspunkteverteilung

Den Text der gesetzlichen Neuregelung finden Sie hier.

Hier finden Sie den Text der ausführenden Lehramtszugangsverordnung.